Hier können Sie sich die aktuelle Ettringer Gemeinde-Info als PDF anzeigen lassen: ANZEIGEN

Hier können Sie sich ältere Gemeinde-Info anzeigen lassen: ARCHIV

Spende .lut .eim R.ten Kreuz!

Was wären Texte ohne A, B und O?
Sieht doof aus!
Und was wäre, wenn bestimmte Blutgruppen nicht mehr vorhanden sind?
Dann stehen Menschenleben auf dem Spiel, weil etwas Überlebensnotwendiges nicht mehr zur Verfügung steht. Blut, das etwa 2.000 Menschen in Bayern und sogar rund 15.000 Menschen deutschlandweit jeden Tag dringend benötigen. Blut kann nicht künstlich hergestellt werden und muss unaufhörlich gespendet werden.
94 % aller Deutschen wissen, dass Blut häufiger mal knapp ist, aber nur 3,5 % gehen regelmäßig zum Blutspenden. Dabei ist es gar nicht schlimm! Nur ein kleiner Piks und schon ist das Schlimmste geschafft! Nach der Blutspende kann man sich mit anderen Gleichgesinnten sogar noch bei einer kleinen Brotzeit nett unterhalten.

Am 04.10.2018 wäre in der Aula der Albert-Schweitzer-Mittelschule Gelegenheit so eine Blutspende einmal auszuprobieren. Von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr steht das Team des Roten Kreuzes bereit. Also, nehmen Sie sich die Zeit und …spenden Sie .lut .eim R.ten Kreuz.
Denn: erst wenn es fehlt, fällt es auf!

Hecke schneiden

Ab Montag, den 27.08.2018, wird auf dem Friedhof in Ettringen mit dem Rückschnitt der Hecke begonnen.
Bei ungünstiger Witterung können sich die Arbeiten auch bis in die erste Septemberwoche hinziehen.
Damit die Arbeiten ungehindert durchgeführt werden können und auch nichts beschädigt wird, bitten wir, alle Gerätschaften hinter den Grabsteinen zu entfernen.
Danke für Ihr Verständnis!

Fundgegenstände

Im Rathaus werden immer wieder Fundgegenstände verschiedenster Art abgegeben. Sie vermissen vielleicht einen Schlüssel, ein Handy, eine Brille oder ihr Fahrrad, dann schauen Sie doch im Rathaus vorbei, ob etwas von Ihnen dabei ist.

Bürgerbefragung zum Altwerden im Landkreis

Seit fast zehn Jahren gibt es das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Unterallgäu. Nun soll es überarbeitet und fortgeschrieben werden. Deshalb werden in den kommenden Wochen stichprobenartig Bürgerinnen und Bürger über 55 Jahre befragt – insgesamt 3500 Menschen im gesamten Landkreis. Auch in unserer Gemeinde werden zufällig ausgewählte Personen einen Fragebogen erhalten. In diesem geht es unter anderem um die Frage, wie sich die Unterallgäuer das Altwerden vorstellen und welche Angebote nötig sind, damit ältere Menschen auch mit Hilfe- und Unterstützungsbedarf möglichst lange im eigenen Zuhause beziehungsweise in der eigenen Gemeinde leben können.
Wir bitten Sie, die Erhebung zu unterstützen und den Fragebogen auszufüllen und im Freiumschlag wieder an das Landratsamt Unterallgäu zurückzusenden. Die Befragung ist anonym, der Fragebogen hat insgesamt zwölf Seiten und benötigt etwa 20 Minuten Zeit. Nur wenn viele Fragebögen zurückgeschickt werden, ist das Ergebnis wirklich aussagekräftig.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Mitwirkung.

Drohnen – Darf ich über Nachbars Garten fliegen?

Drohnen werden immer populärer und sind im Alltag immer öfter anzutreffen. Zum Thema „Darf ich über Nachbars Garten fliegen?“, gibt es aktuell in Deutschland noch keine entsprechenden Gerichtsurteile. Damit das auch so bleibt, sind alle Drohnen Piloten aufgerufen, ihr Hobby möglichst rücksichtsvoll auszuüben. Grundsätzlich gehört der Luftraum über einem Grundstück nach Auffassung der Juristen nämlich dem Grundstücks-eigentümer. Einzige Ausnahme sind “luftverkehrsrechtlich ordnungsgemäße Überflüge“ – also der ganz normale Flugverkehr. Dazu zählt das Drohnenfliegen allerdings nicht. Deshalb sollten sich die Ausflüge über Nachbars Garten besser auf das Minimum beschränken und wenn dann nur in ausreichender Höhe fliegen. Fliegt die Drohne hoch oben am Himmel wird das den Nachbarn sicherlich weniger stören, als wenn Tiefflug über die Hausgiebel lärmt. Ein Überblick über die wichtigsten Regeln erhalten sie in der Drohnenverordnung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Veranstaltungen im September

02.​ – Bergmesse​ -​ ​​​Musikverein Siebnach (Ausweichtermin: 09.09.2018)
05.​ – Übungsschießen in Langerringen – Reservistenverein Siebnach
ab 06.​ – großer Dirndl- und Trachtenmarkt – ​Aktion Hoffnung
15. – Kinder-Kleider-Basar – Spielgruppe Siebnach
22.​ – Altpapiersammlung Ettringen – ​Trachtenverein Ettringen
22.​ – Altpapiersammlung Siebnach – Jugendclub Siebnach
23.​ – 150-jähriges Jubiläum und Tag der offenen Tür​ – Schützenverein Ettringen​
29. – Kinder-Kleider-Basar – Eltern-Kind-Gruppe Ettringen
30.​ – Auftritt im Museumszelt auf dem Oktoberfest​ – Musikverein Siebnach

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Sturm, 1. Bürgermeister