Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die fünfte Jahreszeit hat uns fest im Griff und wieder einmal ist Ausnahmezustand in Ettringen. Das Faschingskommitee hat sich wieder aufgemacht einen Umzug auf die Beine zu stellen, der im Narrenland seines gleichen sucht. Was so leicht, locker und ausgelassen aussehen wird, bedarf eines großen Aufwands und bei allen Beteiligten der Planung, der Organisation, den Hilfskräften, der Polizei und den Sicherheitsbehörden und nicht zuletzt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde viel Arbeit und Mühe. Dafür möchte ich Danke sagen. Ein besonderes Dankeschön gilt allen Feuerwehrleuten aus der Einheitsgemeinde und den Nachbarorten, die uns unterstützen und sich um Ihre Sicherheit sorgen.

Der Rosenmontag ist zum Ettringer Nationalfeiertag geworden. Aber auch die Vereine mit Ihren Bällen, Buden und Hilfestellungen für die Ettrinaria tragen zum tollen Treiben bei und prägen den Ettringer Fasching. Lassen Sie sich anstecken von der Freude der Närrinnen und Narren an den Tollen Tagen und feiern Sie mit uns friedlich und fröhlich. Viele nützliche Informationen rund um den Rosenmontag erhalten Sie auf der Homepage der Ettrinarria (www.ettrinarria.de) und hier finden sie die Fahrpläne von Bus und Bahn  

https://www.ettrinarria.de/index.php/busfahrplan.html

Genießen Sie die bunten Wagen und Gruppen des Umzugs, schwingen Sie das Tanzbein, schunkeln Sie mit den Garden, stoßen Sie mit Ihrem Nachbarn an und verkleiden Sie sich nach Herzenslust. Der Phantasie sollen keine Grenzen gesetzt werden. Seien Sie an den tollen Tagen unsere Gäste und feiern Sie mit uns den Ettringer Fasching in seiner langen Tradition. Das Motto ist diesmal der Steinzeit entlehnt und daher hoffe ich getreu dem Fred Feuerstein’schen Ruf auf ein schönes

 

 

Yabadabadu

Robert Sturm