Herbsttag

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke (Paris 1902)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

der Sommer ist doch noch groß geworden und hat uns im September schöne sommerliche Tage beschert, die wir zwar gerne im Juli beim vorgesehenen Brunnenfest gesehen hätten, aber schön, dass uns der Sommer doch noch erreicht hat. Ich hoffe, Sie konnten die sonnigen Tage genießen.

Bei vielen ist die Urlaubszeit vorbei und auch die Sommerpause des Gemeinderats ist zuende und wir freuen uns wieder, die gemeindlichen Angelegenheiten voranzubringen.

Die Erstklässler sind  erwartungsfroh in Ihr erstes Schuljahr an der Albert-Schweitzer Schule gegangen. Ich bitte die Verkehrsteilnehmer daher um erhöhte Vor- und Umsicht.

Das Oktoberfest des Fischereivereins eröffnet den herbstlichen Festreigen im September. Die Kulturtage im Kulturgut Ostettringen feiern dieses Jahr 20 – jähriges Bestehen. Ich lade Sie herzlich ein,  die gemeinsam von Aktion Hoffnung und dem Kulturausschuss der Gemeinde vorbereiteten Veranstaltungen zu besuchen und damit Ihre Solidarität mit den Menschen des Südsudan zu zeigen. Auch das Kartoffelfest in Aletshofen von Gartenbauverein Traunried und der Freiwilligen Feuerwehr lädt Sie im Oktober ein, den Herbst mit der tollen Knolle zu geniessen. Wer sich mit Pflanzen eindecken will,  besucht den Pflanzenmarkt des Ettringer Gartenbauvereins und wer ein Freund oder eine Freundin der gepflegten Blasmusik ist, stattet dem Siebnacher Herbstfest der Blaskapelle einen Besuch ab.

Wie man sieht, ist einiges geboten und der Herbst kann kommen.

 

Mit vorherbstlichen Grüßen,

Ihr Robert Sturm,

1. Bürgermeister